img

Fahrdienste

Die Begleitung zu externen Terminen ist in vielen Fällen finanziell nicht gedeckt. Damit auch Bewohnerinnen und Bewohner mit schmalem Budget solche Fahrten in angenehmer und persönlicher Weise erleben können, sind wir auf Freiwillige angewiesen. Wir sind sehr dankbar, dass sich immer wieder Menschen finden, die solche Fahrdienste übernehmen.

Einblicke in die Aufgabe

Unsere freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer begleiten Bewohnerinnen und Bewohner zu externen Terminen oder in die Ferien und bringen sie wohlbehalten in den Wagerenhof zurück.
img

Heinz & Bettina

«Die Bewohnerinnen und Bewohner geniessen die Fahrt in vollen Zügen. Inzwischen kenne ich die meisten und die Wiedersehensfreude ist immer beidseitig.»

img

Nik & Theo

«Jeden Mittwochmorgen fahre ich zusammen mit Albert oder Theo Wäsche aus. Vor der Lieferfahrt trinken wir einen Kaffee und reden über Gott und die Welt. Dabei ist schon fast eine Freundschaft entstanden.»

Aufnahmeprozess in 3 Schritten

Fahren Sie gerne Auto und möchten ab und zu eine Bewohnerin bzw. einen Bewohner zu einem Termin oder in die Ferien chauffieren?  Wir freuen uns, Sie sorgfältig für diese Aufgabe vorzubereiten.
1
step

Erstgespräch

Wir lernen uns kennen, klären gegenseitige Erwartungen sowie die Voraussetzungen.

2
step

Fahrinstruktion

Sie besuchen unseren Grundkurs, in dem Sie u.a. den Umgang mit Rollstuhlfahrenden kennenlernen. Theorie und Fahrpraxis findet mit dem Fahrlehrer statt.

3
step

Einführung

Nach der erfolgreich absolvierten Fahrstunde machen wir regelmässige Repetitionskurse und individuelle Aufbaukurse stärken Sie in Ihrer Fahrpraxis.

img

Möchten Sie einem Menschen mit Beeinträchtigung eine grosse Freude machen?

Melden Sie sich unverbindlich bei unserem Freiwilligenmanagement. Wir zeigen Ihnen gerne die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten auf und beantworten Ihre Fragen.

Andrea Frese
Verantwortliche Freiwilligenmanagement