SucheSuche
ImagefilmImagefilm
AktuellesAktuelles
AnlässeAnlässe
SpendenSpenden
WohnenWohnplätze
StellenStellen
DownloadsDownloads
KontaktKontakt

Imagefilm

Aktuelles

Bauprojekt «Dihei»
Der Wagerenhof bietet erwachsenen Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung ein liebevolles, bleibendes Zuhause. Dieses Versprechen wollen wir auch in Zukunft halten. Darum passen wir unsere Infrastruktur auf die sich verändernden Bedürfnisse heutiger und künftiger Bewohnerinnen und Bewohner an: Nebst zwei neuen Wohnhäusern mit modernen Einzelzimmern ist die Sanierung des Altbaus vorgesehen. Der Neubau unserer integrativen Kinderkrippe Beluga ist bereits umgesetzt.

 

Falls Sie Fragen zu den laufenden Bauvorhaben haben, kontaktieren Sie bitte:

Veronika Sutter, Stv. Leitung Unternehmenskommunikation, 044 905 13 90, veronika.sutter(at)wagerenhof.ch

Anlässe

 

Tag der offenen Türe, Sa, 27. März 2021 leider abgesagt!


Spenden helfen uns

 

Die aktuelle Krise bedeutet für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung und ihre Angehörigen eine besondere Herausforderung und benötigt von uns eine entsprechend intensive Unterstützung. Wir haben die Betreuungsintensität verstärkt, um psychosoziale Auffälligkeiten vermehrt in einer 1:1-Begleitung aufzufangen. Zudem wurde das Therapieangebot aufgestockt, um der seelischen Not der Menschen mit Beeinträchtigung entgegenzuwirken und sie bestmöglich durch diese Krise zu begleiten. Wir sind dankbar für Ihre Spende, die uns hilft, die Mehrbelastung für Therapien, Entspannungsangebote, Freizeitgeräte und erhöhte Betreuungskapazitäten zu meistern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Möchten Sie spenden?

Unser Spendenkonto:

Postcheck 80-2573-0  oder

IBAN CH30 0900 0000 8000 2573 0

Kontakt: Silvia Zäch 044 905 13 20

oder silvia.zaech(at)wagerenhof.ch

So können Sie uns helfen

Projekte
Spendenpools
Sachspenden
Zeitspenden
Legate
Partnerschaften

 

Wohnplätze

 

Der Wagerenhof verfügt über verschiedene Wohngruppenformen, die sich an den Wünschen, Lebenslagen und Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner orientieren.

Freie Wohnplätze

Zurzeit sind Wohnplätze auf Normwohngruppen in Zweier- und Einzelzimmern frei. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Kathrin Sommer oder Luzia Ott auf:

aufnahmen(at)wagerenhof.ch
Tel. +41 (0)44 905 15 00

Stellen

Der Ort für Ihre Arbeit

Das Versprechen, das Beste für die Menschen zu geben, die bei uns leben und arbeiten, ist die zentrale Voraussetzung für eine Stelle im Wagerenhof. Mit diesem Versprechen legen wir den Grundstein dafür, dass wir unseren Auftrag gemeinsam und mit Herzblut erfüllen können.

Link zu unseren offenen Stellen
Link zur Initiativbewerbung

Ihre Bewerbung werden wir sorgfältig prüfen. Wenn das, was Sie mitbringen, mit dem übereinstimmt, was wir suchen, steht einem ersten Gespräch nichts im Wege. Bei gewissen Stellen folgt dann allenfalls ein Schnuppereinsatz. Dieser dient der sorgfältigen Überprüfung der gegenseitigen Vorstellungen und Erwartungen.

Kontakte

So erreichen Sie uns

 

Stiftung Wagerenhof
Raum für Menschen mit Beeinträchtigung
Asylstrasse 24
8610 Uster

 

Empfang
info(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 11

 

Event-Office
event-office(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 57

 

Kinderkrippe:
beluga(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 17 02

 

Spenden

info(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 20

 

Blumenladen & Gärtnerei

Wermatswilerstrasse 24
8610 Uster

Tel. 044 905 16 21

WagiBlog

News, Themen und Meinungen aus der Stiftung Wagerenhof

Aktuelle Besuchsregelungen

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat neue Besuchsregelungen erlassen, welche per sofort auch für den Wagerenhof gültig sind.

Kurz vor Ostern wurden wir von der Zürcher Gesundheitsdirektion (GD) über die per 6. April 2021 geltende Corona-Teststrategie in Alters- und Pflegeheimen informiert. Am 14. April 2021 nun hat die GD den Heimen Änderungen dieses Testregimes zukommen lassen, über die wir Sie hiermit informieren.


Um die Gefahr einer COVID-Neuansteckung in Heimen zu minimieren, hatte die GD für Besuchende in Alters- und Pflegeheimen eine Testpflicht angeordnet. Rückmeldungen von Heimen und aus der Bevölkerung haben jedoch gezeigt, dass der Wunsch nach eigenverantwortlichem Handeln gross ist. Diesem Anliegen kommt der Kanton nun nach: Die Gesundheitsdirektion hebt die Testpflicht zugunsten einer Empfehlung auf. Sie zählt auf die Eigenverantwortung und empfiehlt dringend, dass sich Besuchende zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner vor einem Besuch mittels PCR- oder Antigenschnelltest testen lassen.


Besuchsregelungen im Wagerenhof

Besuche von Angehörigen und Bezugspersonen im Wagerenhof sind weiterhin möglich. Auch Spaziergänge auf dem Areal sind weiterhin erlaubt. Allerdings müssen folgende Bedingungen neu erfüllt sein:

  • Besuche von Angehörigen und Bezugspersonen im Wagerenhof sind innerhalb der Besucherzonen und unter Einhaltung der Schutzmassnahmen wie Maske, Abstand, Händehygiene möglich. Auch Spaziergänge auf dem Areal sind erlaubt.
  • Per 15. April 2021 sind auch Besuche auf den Wohngruppen unter Einhalten der Schutzmassnahmen wieder möglich. Die Mitarbeitenden der Wohngruppen können die Anzahl Besucherinnen und Besucher entsprechend den räumlichen Gegebenheiten limitieren.
  • Sie müssen Ihren Besuch wie bisher bei der Wohngruppe anmelden und beim Eintreffen am Empfang das Besuchsformular ausfüllen.
  • Mit Ihrer Unterschrift auf dem Besuchsformular bestätigen Sie, dass Sie die Verantwortung für die Einhaltung sämtlicher vorgegebener Schutzmassnahmen übernehmen. Als Schutzmassnahme können auch die Antigen-Schnelltests dienen, die in Apotheken unter Vorweisung der Krankenkassenkarte kostenlos erhältlich sind und zuhause durchgeführt werden können.
  • Die bekannten Besuchszeiten gelten weiterhin: Mo bis Fr, 9 – 11 / 14 – 16 Uhr und Sa/So, 9 – 11 / 13 – 16 Uhr

 

Folgende Lockerungsschritte sind geplant

  • Ab 13. Mai 2021: Wenn die Bewohnerin/der Bewohner geimpft ist, wird sie/er nach dem Besuch zu Hause von der Testpflicht befreit. Nicht geimpfte Bewohnerinnen und Bewohner müssen weiterhin am 5. Tag nach Rückkehr in den Wagerenhof getestet werden.


Die Lockerungsschritte können nur umgesetzt werden, sofern keine Bewohnerinnen und Bewohner an Covid erkrankt sind. Es ist uns bewusst, dass obige Massnahmen immer noch einiges von uns allen abverlangen. Als gelistetes Pflegheim sind wir jedoch verpflichtet, alle Vorgaben des Kantons einzuhalten. So setzen wir auch für die Mitarbeitenden die Test-Strategie um, deren Ziel es ist, frühzeitig asymptomatische, aber ansteckende Personen zu erkennen, Cluster zu vermeiden, bzw. Ansteckungsketten sofort zu unterbrechen. Sie kennen unser Credo: Wir setzen alles daran, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern grösstmögliche Sicherheit bei optimaler Lebensqualität zu bieten. Für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe danken wir Ihnen vielmals. 


Jetzt den Beitrag teilen!