SucheSuche
ImagefilmImagefilm
AktuellesAktuelles
AnlässeAnlässe
SpendenSpenden
WohnenWohnplätze
StellenStellen
DownloadsDownloads
KontaktKontakt

Imagefilm

Aktuelles

Bauprojekt «Dihei»
Der Wagerenhof bietet erwachsenen Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung ein liebevolles, bleibendes Zuhause. Dieses Versprechen wollen wir auch in Zukunft halten. Darum passen wir unsere Infrastruktur auf die sich verändernden Bedürfnisse heutiger und künftiger Bewohnerinnen und Bewohner an: Nebst zwei neuen Wohnhäusern mit modernen Einzelzimmern ist die Sanierung des Altbaus vorgesehen. Der Neubau unserer integrativen Kinderkrippe Beluga ist bereits umgesetzt.

 

Falls Sie Fragen zu den laufenden Bauvorhaben haben, kontaktieren Sie bitte:

Veronika Sutter, Leitung Unternehmenskommunikation, 044 905 13 90, veronika.sutter(at)wagerenhof.ch

Anlässe

 


 Sa, 20. Juni 2020: Tag des offenen Wagerenhofs


 Sa/So, 22. bis 23. August 2020: Dörfli-Festival


 So, 13. September 2020: Herbstbrunch in der Gärtnerei


 Sa, 26. September 2020: Erntedankfest


 Do, 29. Oktober 2020: Info Abend für Freiwillige 


 

Spenden helfen uns

 

Die aktuelle Krise bedeutet für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung und ihre Angehörigen eine besondere Herausforderung und benötigt von uns eine entsprechend intensive Unterstützung. Wir haben die Betreuungsintensität verstärkt, um psychosoziale Auffälligkeiten vermehrt in einer 1:1-Begleitung aufzufangen. Zudem wurde das Therapieangebot aufgestockt, um der seelischen Not der Menschen mit Beeinträchtigung entgegenzuwirken und sie bestmöglich durch diese Krise zu begleiten. Wir sind dankbar für Ihre Spende, die uns hilft, die Mehrbelastung für Therapien, Entspannungsangebote, Freizeitgeräte und erhöhte Betreuungskapazitäten zu meistern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Möchten Sie spenden?

Unser Spendenkonto:

Postcheck 80-2573-0  oder

IBAN CH30 0900 0000 8000 2573 0

Kontakt: Silvia Zäch 044 905 13 20

oder silvia.zaech(at)wagerenhof.ch

So können Sie uns helfen

Projekte
Spendenpools
Sachspenden
Zeitspenden
Legate
Partnerschaften

 

Wohnplätze

 

Der Wagerenhof verfügt über verschiedene Wohngruppenformen, die sich an den Wünschen, Lebenslagen und Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner orientieren.

Freie Wohnplätze

Zurzeit sind Wohnplätze auf Normwohngruppen in Zweier- und Einzelzimmern frei. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Kathrin Sommer oder Luzia Ott auf:

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailaufnahmen(at)wagerenhof.ch
Tel. +41 (0)44 905 15 00

Stellen

Der Ort für Ihre Arbeit

Das Versprechen, das Beste für die Menschen zu geben, die bei uns leben und arbeiten, ist die zentrale Voraussetzung für eine Stelle im Wagerenhof. Mit diesem Versprechen legen wir den Grundstein dafür, dass wir unseren Auftrag gemeinsam und mit Herzblut erfüllen können.

Opens external link in new windowLink zu unseren offenen Stellen
Opens external link in new windowLink zur Initiativbewerbung

Ihre Bewerbung werden wir sorgfältig prüfen. Wenn das, was Sie mitbringen, mit dem übereinstimmt, was wir suchen, steht einem ersten Gespräch nichts im Wege. Bei gewissen Stellen folgt dann allenfalls ein Schnuppereinsatz. Dieser dient der sorgfältigen Überprüfung der gegenseitigen Vorstellungen und Erwartungen.

Kontakte

So erreichen Sie uns

 

Stiftung Wagerenhof
Raum für Menschen mit Beeinträchtigung
Asylstrasse 24
8610 Uster

 

Empfang
info(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 11

 

Event-Office
event-office(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 57

 

Kinderkrippe:
beluga(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 17 02

 

Spenden

info(at)wagerenhof.ch

Tel. 044 905 13 20

 

Blumenladen & Gärtnerei

Wermatswilerstrasse 24
8610 Uster

Tel. 044 905 16 21

WagiBlog

News, Themen und Meinungen aus der Stiftung Wagerenhof

Wenn Herzen reisen

In der Schweiz werden erste Lockerungen schrittweise eingeführt. Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner gelten jedoch noch immer strenge Sicherheitsmassnahmen. Um schwere Herzen zu vermeiden, lassen wir am 5. Mai symbolisch einen Moment lang Ballone fliegen.

 

Die Pressekonferenzen des Bundesrates werden auch von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sehr aufmerksam und mit grosser Spannung verfolgt. Alle möchten zur Normalität zurückkehren und wünschen sich nichts sehnlicher, als ihre Liebsten wiederzusehen und in die Arme zu schliessen. Erste Lockerungen wurden in Aussicht gestellt, die nun schrittweise eingeführt werden. Auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner hoffen, dass sie ihren Alltag bald wieder freier leben dürfen.

 

Wir sind noch weit von der Normalität entfernt

Weil der Wagerenhof den Pflegeheimstatus hat, gelten bei uns nach wie vor die strengen Regeln, die speziell zum Schutz von Risikogruppen eingeführt wurden. Um die Durchmischung innerhalb der über 30 Wohngruppen zu vermeiden, wurden isolierte Gemeinschaften mit 5 bis 12 BewohnerInnen und den Betreuungspersonen gebildet. Sie bieten Schutz und Sicherheit und ermöglichen, gemeinsam den Alltag zu gestalten.

 

Trotzdem dürfen wir uns im Wagerenhof glücklich schätzen

Wir alle sind gesund und wohlauf. Unser Gelände, das wie ein kleines Dorf aufgebaut ist, erlaubt diverse soziale Interaktionen – auch unter strikter Einhaltung der Regeln. Der Wagerenhof gleicht schon fast einem Sommerlager, was Einen an manchen Tagen zum Schmunzeln bringt. Bei schönem Wetter sind lustige, kreative und vielfältige Aussenaktivitäten möglich. Backen, Grillieren, Schwimmen, Basteln, Spazieren und Fahrradfahren sind sonst nur in der Freizeit und am Wochenende möglich. Jetzt gehören sie schon fast zum Alltag. Alles, was Spass macht, soll auch erlaubt sein!

 

Wir haben landesweit Solidarität und grosse Anteilnahme erfahren dürfen

Täglich erhalten wir Karten, Briefe, Pakete und kleine Aufmerksamkeiten von Nachbaren, Angehörigen und vielen anderen lieben Menschen, die an uns denken. Sie alle teilen ihre Sorgen mit uns und sprechen uns den Mut zu, der uns allen gleichermassen Kraft gibt. Für diese grosse Anteilnahme fliegen Ihnen unsere Herzen und guten Wünsche zu.

 

Am Dienstag 5. Mai 2020, um 14.00 Uhr werden vom Wagerenhof-Gelände Ballone von Fenstern, Balkonen oder Aussenbereichen in die Luft steigen. Um die Umwelt nicht übermässig zu belasten, verwenden wir aus reinem Naturkautschuk gefertigte Ballone, die dem Lebensmittelgesetz unterstehen und biologisch abbaubar sind. Mit dieser Aktion möchte die Stiftung Wagerenhof der Bevölkerung für die unglaubliche Solidarität und Unterstützung danken, die sie in den vergangenen Wochen erleben durfte.

 

Jetzt den Beitrag teilen!